Kategorie: photografy

Prag 2019

eBook: Photography – Q+A

Die Pflichtlektüre für jeden Fotografen und Menschen, die erfolgreich fotografieren möchten

Der bekannte US-Fotograf und Blogger Zack Arias – seit Jahren geschätzt für sein offene und schonungslos ehrliche Art – beantwortet in diesem Buch 100 Fragen, die Leser seines Blogs ihm gestellt haben. Diese Fragen umfassen sämtliche Aspekte der Fotografie und des Fotografie-Business: Motivation, Marketing, Visionen, Preisgestaltung, Markenbildung, Licht, Models, Work/Life Balance, Technisches uvm.

Dieses Buch hilft jedem Fotografen, der an realen und ehrlichen Antworten interessiert ist. Das Frage-Antwort-Schema wird immer wieder unterbrochen von „Visuellen Anekdoten“, in denen der Autor Meilensteine seiner eigenen Karriere an beispielhaften Bildern erläutert sowie von Arbeitsblättern bspw. für Kostenrechnung oder Preisgestaltung. Und das alles mit einer gesunden Prise Humor und (Selbst-)Ironie.

Link + Quelle

Street Photography: Meine 8 goldenen Regeln

 
 
Hier kommt der dritte uns letzte Teil der kleinen Gastbeitragsreihe von Feyzi Demirel über Streetfotografie. Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2. Solltet Ihr Interesse an Feyzis Bildband haben, so schaut mal den folgenden Link an. Der Gutscheincode funktioniert momentan auch noch.Link zum Bildband Istanbul’um: https://feyzidemirel.com/produkt/bildband-istanbulum
Mit folgendem Gutscheincode gibt es einen Rabatt von 6€ für Istanbul’um: paddy

Im vorerst letzten Beitrag der Serie geht es um meine goldenen Regeln der Street Photography. Diese Regeln beruhen auf meiner jahrelangen Erfahrung in diesem Genre und ich versuche mich so gut wie möglich an diese zu halten. Für mich funktionieren die nun folgenden Punkte ganz gut, natürlich sind sie nicht allgemeingültig und ihr solltet schauen, wie gut sie am Ende auch zu euch passen.

1. Lernt von den Street-Größen

Trial and Error funktioniert häufiger im Leben als man glaubt. Aber es gibt effizientere Wege zum Erfolg zu kommen. In der Fotografie ist der wohl beste Weg zu einem besseren Fotografen das Studium der Meister und ihrer Fotos bzw. Bildbände. So häufig wie es geht versuche ich die Fotos von Henri Cartier Bresson, Robert Frank, Alex Webb etc. zu analysieren, nicht nur auf der Suche nach Inspiration, sondern auch um zu verstehen, wie sie es schaffen konnten einzigartige Momente einzufangen oder exzellente Kompositionen zu kreieren. Und nicht falsch verstehen, es geht ums Verstehen und Lernen, nicht ums Kopieren. Jeder Street Fotograf sollte meines Erachtens versuchen seinen eigenen Stil zu entwickeln.

Istanbul /Sirkeci-Kadiköy - 2015

Istanbul /Sirkeci-Kadiköy – 2015

Continue reading „Street Photography: Meine 8 goldenen Regeln“

13 Gründe für unscharfe Fotos! Unsere Tipps gegen verschwommene Bilder!

Stell dir vor, du bist an einem wunderschönen Ort! Es wäre ja schade, wenn dieser Ort am Ende nur noch in deiner Erinnerung existiert und die Details mit der Zeit immer weiter verblassen. Die Lösung: Du bannst diesen bezaubernden Ort auf ein Foto, damit du auch später noch etwas davon hast.

Auf deinem Kameradisplay sieht das Bild super aus und du freust dich schon darauf, die Fotos zu sichern und auf deinem Rechner anzuschauen. "

Und dann kommt aber die Ernüchterung: Die Fotos sind ja gar nicht richtig scharf.

Besonders ärgerlich ist das, wenn du einen Ort oder eine Situation fotografiert hast, die du so nicht wiederholen kannst. Dann musst du wohl oder übel für immer mit den unscharfen Fotos leben.

Wenn du das Problem kennst, bist du damit definitiv nicht allein. Wir bekommen sehr oft Nachrichten wie diese von unseren Lesern: „Warum werden meine Fotos unscharf? Was mache ich falsch?“

Damit dir und all den anderen da draußen das in Zukunft nicht mehr passiert, zeigen wir dir in diesem Artikel 13 Ursachen, warum Fotos unscharf werden. Natürlich nennen wir dir nicht nur die Gründe, sondern wir verraten dir auch, wie du das in Zukunft vermeiden kannst.

Wie immer in der Fotografie, ist es von Vorteil, wenn du die Grundlagen der Kameratechnik verstehst. Für diesen Artikel setzen wir ein wenig Grundwissen der Fotografie voraus. Grundsätzlich empfehlen wir natürlich immer, dich mit den Einstellungen und vielen Knöpfen deiner Kamera zu beschäftigen, dann dann macht alles nicht nur viel mehr Sinn, sondern auch viel mehr Spaß.

Wenn du Lust hast, deine Kamera endlich besser verstehen zu lernen, schau dir mal unseren Online-Fotokurs an. Dort erklären wir dir in leicht verständlichen Texten und Videos das komplette Basiswissen der Fotografie, damit du bald selbst atemberaubende Fotos machst!

Jetzt aber zurück zum Thema. Hier kommen 13 Gründe für unscharfe Fotos.

Continue reading „13 Gründe für unscharfe Fotos! Unsere Tipps gegen verschwommene Bilder!“

Lightroom Export Plugin: PhotoStation Upload für Synology NAS

Hallo Lightroomer,
nach eingehender Recherche bin ich zu dem Ergebenis gekommen, dass es noch kein Export-Plugin für die PhotoStation gibt.
TreeMirror Export in Kombination mit dem „Synology PhotoStation Uploader“ kommt zwar schon ziemlich nah ran an das, was ich vorhabe, aber letztendlich ist mir das immer noch zuviel Handarbeit. Außerdem nervt es, dass man nur komplette Verzeichnisse hochladen kann, auch wenn nur ein Bild geändert wurde.
Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und nach einem Monat intensiver Forschung und Programmierung habe ich heute das Ergebnis auf GitHub als freie Software veröffentlicht:
https://github.com/flingo64/PhotoSta…load-Lr-Plugin

Was kann man damit machen:
Nach Installation des Plugins gibt es unter „Exportieren“ ein neues Exportziel „PhotoStation Upload“. Nach Angabe von Serveradresse, Nutzername/Passwort usw. werden dann die ausgewählten Fotos und Videos auf die PhotoStation hoch geladen und zwar inkl. aller benötigten Thumbs usw. Man kann alle Bilder in ein Verzeichnis hochladen oder die lokale Verzeichnisstruktur auf der PhotoStation spiegeln. Unterstützt wird Standard und Personal PhotoStation, Optimierung für PhotoStation 6 sind auch drin.

Wichtig: „Synology PhotoStation Uploader“ muss lokal installiert sein, da für die Thumb- und Video-Konvertierungen das Plugin entsprechende externe Konvertierprogramme verwendet. Diese kommen bei der Installation von „Synology PhotoStation Uploader“ mit.

Getestet habe ich unter Win7/Lr5.7 und Mac/Lr5.6. Beim Mac gab’s Probleme beim Video-Upload. Wenn sich das noch jemand anschauen will, herzliche Einladung! Alle weiteren Infos findet Ihr im Readme auf GitHub.

Quelle: http://www.synology-forum.de/showthread.html?62754-Lightroom-Export-Plugin-PhotoStation-Upload

Die Lochkamera

Ein lichtdichtes Gehäuse wird auf einer Seitenfläche mit einem Loch versehen. Diesem gegenüber wird im Inneren des Gehäuses das lichtempfindliche Material (Film, Papier) möglichst plan angebracht (=Filmebene). Zur Begrenzung der Belichtungszeit reicht als Verschluß ein lichtundurchlässiger Klebestreifen od. Deckel. Ein am Gehäuse montierter Sucher erleichtert die Bildkomposition.
Lese weiter auf http://m.ash.to/diy/lochkam/

10 Tipps für die richtige Blende und Verschlusszeit

Auch wenn die heutigen DSLR – Automatikprogramme den Fotografen entlasten, so ist es oft doch sehr sinnvoll, noch einmal selbst zu entscheiden was Sache ist. Ihr dürft das Gefühl für die Zeit/Blende und Empfindlichkeit nicht verlieren. Ich möchte Euch hier eine kleine Hilfestellung geben, damit Ihr durch geschickten Einsatz von Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeit (ISO) Eure Aufnahmen gezielt verbessern könnt.

1.) M-Modus nutzen

So ausgereift die Automatiken der heutigen Kameramodelle auch sein mag, in schwierigen Lichtsituationen ist es am sinnvollsten in den manuellen M-Modus zu wechseln. Im Gegensatz zu den Automatikeinstellungen A und S stellt Ihr hier die Blende und die Verschlusszeit händisch ein. Der eingebaute Belichtungsmesser zeigt Euch genau ob das Bild über- oder unterbelichtet wird. Nehmt Euch dazu genug Zeit, wenn man immer nur mit Automatik fotografiert, dann dauert es ein bisschen bis man die nötige Sicherheit dafür bekommt.

2.) Histogramm richtig lesen

In Histogramm erkennt Ihr auf den ersten Blick ob das Bild richtig belichtet ist oder nicht. Das Histogramm zeit Euch die Verteilung der Tonwerte von Schwarz und Weiß. Bei einem Standardmotiv befindet sich die Tonwertskala in der Mitte und fällt zum Rand hin leicht ab.

 

Continue reading „10 Tipps für die richtige Blende und Verschlusszeit“