Kategorie: os

Radio.de plant Start bei StreamOn von der Telekom

Radio.de sollte eigentlich von Anfang an bei StreamOn von der Deutschen Telekom dabei sein. Bald ist es offenbar soweit. Das Angebot befindet sich bereits in Prüfung für die Aufnahme.

Radio.de offenbar bald bei StreamOn

Radio.de offenbar bald bei StreamOn Seit April bietet die Deutsche Telekom ihre StreamOn-Optionen an, mit denen Kunden die Audio- und Video-Streamingdienste ausgewählter Telekom-Partner nutzen können, ohne dass dabei das Inklusivvolumen des Tarifs belastet wird. Im Vorfeld des Starts kursierte im Internet eine Liste von potenziellen Partnerdiensten, die mit StreamOn nutzbar sein sollten. Darunter befanden sich auch Plattformen, die schlussendlich doch nicht bei der Zero-Rating-Option dabei waren, so zum Beispiel Radio.de.

Bis heute ist das Angebot an Internetradio-Plattformen bei StreamOn überschaubar. Von Anfang an war der Radioplayer.de verfügbar. Dabei handelt es sich um eine Initiative der großen privaten Programmanbieter, der sich später auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten angeschlossen haben. Kleinere Stationen wie etwa extra radio aus Hof, BHeins aus Potsdam oder Antenne Pulheim sind hier ebenso wenig zu finden wie Programme aus dem Ausland.

Als weitere Plattform gibt es Laut.fm bei StreamOn von der Deutschen Telekom. Hier werden aber nur die von den Nutzern selbst gestalteten Programme angeboten. Weitere Angebote sind beispielsweise RauteMusik und I love Radio. Es fehlt aber ein Angebot, das auch kleinere terrestrische Privatradios, Programme aus dem Ausland oder Stationen umfasst, die ausschließlich über Internet senden, aber sich weder die vom Radioplayer.de geforderten Kosten leisten können, noch bei Laut.fm vertreten sind.

Radio.de wieder für StreamOn im Gespräch

Nun kommt Radio.de wieder ins Spiel, das – wie erwähnt – schon vor dem Start von StreamOn als Telekom-Partner gehandelt wurde. Ein Insider verriet teltarif.de seinerzeit, dass die Aufnahme des Portals wohl tatsächlich längst geplant war, wobei es nicht bekannt ist, woran dies bis jetzt gescheitert ist.

Rezension und Feedback im Google Play Store Von der Radio.de-Pressestelle erhielten wir bislang auch nur ausweichende Antworten zum Thema StreamOn. Im Google Play Store verriet der Anbieter aber nun, dass die Planungen für StreamOn in der Tat laufen. So antworteten die Entwickler der App auf die Rezension eines Nutzers: „Radio.de befindet sich derzeit in Prüfung zur Aufnahme in den StreamOn-Dienst der Telekom. Wir bitten also noch um etwas Geduld.“ Einen voraussichtlichen Termin für die Aufnahme von Radio.de bei StreamOn gibt es noch nicht. Allerdings will die Telekom monatlich neue Dienste bei der Zero-Rating-Option aufnehmen. Denkbar wäre demnach, dass Radio.de zu den Anbietern gehört, die ab 1. August bei StreamOn verfügbar sind. In einer weiteren Meldung erfahren Sie, welche neuen Audio- und Videoportale bereits seit Anfang Juli bei StreamOn verfügbar sind.

Windows Explorer – Windows7

Anstatt dem Öffnen der Bibliotheken in der Taskleiste, kann hier der altbewährte Win Explorer gestartet werden:

Auf das Ordner Symbol – rechte Maustaste – Windows Explorer – rechte Maustaste – Eigenschaften – Feld mit Verknüpfung bearbeiten – %windir%explorer.exe mit einem Leerzeichen erweitern und folgendes anfügen: /root,::{20D04FE0-3AEA-1069-A2D8-08002B30309D} – Übernehmen und Ok – nach dem Schließen aller Fenster ist es aktiv! (übernehme keine Haftung für diese Änderungen.)

Conficker Tag?

Die dritte Variante des Wurms „Conficker“ soll viele tausend Urls erzeugen, wart das Softwarehaus CA. Was dann passiere, wisse noch niemand.

Der agile Wurm, der sich auf multiplen Wegen verbreitet, hat nach Schätzungen bereits weit mehr als zehn Millionen PCs befallen. „Die Bedrohung durch Conficker ist seher ernst“, warnt auch Paul Hendry, Security-Experte dei Lumension. Folgende Schutzmaßnahmen sollten vor allem Firmen treffen:

  • Schutz: Den seit Oktober 2008 verfügbaren MS Patch Bulletin MS08-067 einspielen, um den Windowsbug zu beheben.
  • Die Passwort-Policy verbessern, weil Conficker durchschaubare Passwörter leicht knackt und so in des System eindringt
  • Da sich Conficker auch über USB-Sticks und Mobilgeräte verbreitet, die Verwendung solcher Devices genau kontrollieren.

Quelle: computerwoche (Auszug aus Artikel Seite12 von 12/09)

Windows 7 Beta

Am heutigen Mittwoch wird Steve Ballmer auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas die Betatestphase für Windows 7 einläuten. Vorerst wird Windows 7 nur einem kleinen Kreis von Betatestern zugänglich sein. Am Freitag soll dann die öffentliche Testphase beginnen.

Parallel zum Beginn der Testphase für Windows 7 wird auch Windows 7 Server (Windows Server 2008 R2) in der ersten Betaversion den Testern zugänglich gemacht.

Wie Mary Jo Foley berichtet, soll ab dem 9. Januar der öffentliche Betatest von Windows 7 beginnen. Möglicherweise erscheint die öffentliche Betaversion von Windows 7 Server einen Tag früher, also bereits am morgigen 8. Januar.

Quelle:
Public betas of Windows 7 client and server could hit this week

Clean Windows XP

Clean Windows XP

Is your XP computer running slow?

You’re not alone! Over time, Windows XP can slow down dramatically due to an overloaded file system and registry, temporary and aging file residue, incomplete uninstalls, and more. Regular XP maintenance should always include safely cleaning out bloat from the Windows XP file system, ensuring your computer runs at top speed.

FreeNAS

Willkommen bei FreeNAS

24.03.2006
FreeNAS ist ein freier NAS (Network-Attached Storage) Server mit folgenden Eigenschaften: CIFS (samba), FTP, NFS, AFP, RSYNC, iSCSI, S.M.A.R.T., lokale Benutzeranmeldung, Software RAID (Level 0,1,5), Administration über eine Weboberfläche.

FreeNAS benötigt weniger als 32MB Speicherplatz nach der Installation auf Compact Flash Karte, Festplatte oder USB Speicherstick. Die kleinstmögliche FreeBSD-Distribution, das Webinterface, die PHP Scripte und Dokumentationen basieren auf M0n0wall.