Monat: Juni 2017

Säubern Sie Ihren Posteingang

Werden Sie Ihre alten Mails los und melden Sie sich mit nur einem Klick von Newslettern ab, die Sie nicht mehr lesen.
Eine geschützte Verbindung
Ihre Daten sind sicher. Ihre Verbindung ist durch ein gesichertes SSL Protokoll geschützt.
cleanfox-screen
Eine einfache Geste für Sie und für die Umwelt
Säubern Sie Ihren Posteingang und reduzieren Sie Ihre CO2 Bilanz mit nur einem Klick.
Warten Sie nicht länger !
Gewinnen Sie Zeit
Mit Cleanfox machen Sie sich Ihren Posteingang wieder zu eigen. Sie treffen die Entscheidungen und keine Mail wird ohne Ihre Zustimmung gelöscht werden.

https://www.cleanfox.io/de?utm_source=facebook&utm_medium=cpc&utm_campaign=fb-conversions-c_germany-ci_all-g_all-a_18-64-d_all-lkl_website-visitors-ca_green-background

Maschalina Designs

2012 gründet die gebürtige Salzburgerin Mascha Lina Borodin ihr eigenes Schmucklabel Maschalina. Der luxuriöse Ohrschmuck führt zu einer raschen Bekanntheit der Marke. Die Motivation der Designerin gilt dem Unterstreichen weiblicher Individualität und dem Betonen der schönsten Seite jeder Frau. Die außergewöhnlichen Handfertigungen ergeben sich aus der einzigartigen Handschrift der jungen Designerin sowie qualitativ hochwertig verarbeiteten Halbedelsteinen, Swarovski Perlen, Edelmetallen, Rocailles Glasperlen und Naturmaterialien. Angefertigt werden die Schmuckstücke in Österreich.
https://www.maschalina.com/index.php

Ride – Weather Diaries

Weather Diaries artwork

Ride’s reunion album is the British group’s first since returning the stage in 2015. It’s promising but never quite satisfying, with modern production touches courtesy of DJ Erol Alkan.

Reunion albums, by definition, mark a new chapter in a band’s life—when nostalgic critical acclaim is superseded by a rather more discerning eye. Rarely, though, do these albums mark a genuinely new musical chapter. That makes Weather Diaries, the first album by Ride since they returned to the live scene in 2015, a rarity. It’s new but also different for Ride, with occasional moments of retrospection—like the harmonies that introduce “Charm Assault” or the kaleidoscopic chorus to “All I Want.” Ride mostly sounds like another beast on Weather Diaries—one that, for better or worse, exists firmly in the present.

Continue reading „Ride – Weather Diaries“

55 Alben, auf die wir uns 2017 freuen

Auf welche Alben könnt ihr euch 2017 definitiv freuen, mit welchen solltet ihr rechnen, auf welche dürft ihr zumindest hoffen? Wir haben 55 der wichtigsten kommenden Veröffentlichungen ab Februar für euch zusammengestellt – unterteilt danach, wie wahrscheinlich eine Veröffentlichung 2016 ist.

News 26054

Sichere Sachen

01. Marilyn Manson – „Say10“ (VÖ: 14.02.): Zwischen diversen Filmrollen, bedenklichen Auftritten und Modeljobs findet Marilyn Manson offenbar auch noch Zeit für Musik: „Say10“ soll pünktlich zum Valentinstag am 14. Februar erscheinen und laut Manson eine Rückkehr zu seinen Wurzeln markieren. Ein erstes Teaser-Video lässt tatsächlich kurz Erinnerungen an „Mechanical Animals“ wach werden.

02. Crystal Fairy – „Crystal Fairy“ (VÖ: 24.02.): Supergroup-Alarm! King Buzzo und Dale Crover von den Melvins, Omar Rodriguez-Lopez von At The Drive-In und Teri Gender Bender von Le Butcherettes machen hier gemeinsame Sache. Die ersten Vorabsongs des Debüts entsprechen der Musiker-Mischung: Schwerer Melvins-Metal-Groove trifft auf exaltierte weibliche Punkvocals und messerscharfe Gitarrenarbeit.

03. King Gizzard & The Lizard Wizard – „Flying Microtonal Banana“ (VÖ: 24.02.): Der grandiose Psych-Powertrip „Nonagon Infinity“ ist kein Jahr alt, trotzdem legen King Gizzard & The Lizard Wizard nach: Am 24. Februar erscheint ihr neuntes Studioalbum „Flying Microtonal Banana“ – als erstes von fünf (!) Alben, die die Band 2017 veröffentlichen will. Und schon die beiden Vorboten „Rattlesnake“ und „Nuclear Fusion“ sind echte Hits.

04. Spidergawd – „IV“ (VÖ: 27.02.): Man kann die Uhr nach dem Motorpsycho-Ableger stellen: Mit „IV“ veröffentlichen Spidergawd ihr viertes Album im vierten Bandjahr. Dafür hat sich die Band nach dem Ausstieg von Bassist Bent Sæther als Quartett neu formiert. Am Sound hat das wenig geändert: Spidergawd versprechen eine Rock’n’Roll-Party zwischen Hardrock, Blues und Protopunk.

05. Danko Jones – „Wild Cat“ (VÖ: 03.03.): Vom geborenen Löwen zur wilden Katze: Danko Jones‚ achtes Studioalbum verspricht schon dem Namen nach Beständigkeit. Auch der erste Teaser aus der Single „I Gotta Rock“ bestätigt: Die Kanadier bleiben bei hitzigem High-Energy-Rock’n’Roll, der genüsslich die Lust am Genre(-Klischee) zelebriert. Das Gleiche wie immer? Ja, im besten Sinne.

Continue reading „55 Alben, auf die wir uns 2017 freuen“

SC Eisenstadt startet im Sommer

Der SC Eisenstadt 1907 hat im Rahmen seiner Generalversammlung den neuen Vorstand gewählt. In der Saison 2017/18 will der Verein an der Meisterschaft teilnehmen.

Der Vorstand: Erhard Pölzelbauer, Matthias Kusolits, Annette Kusolits und Obmann Hans Kusolits (v.l.) stehen an der Spitze des SC Eisenstadt 1907.  |  BVZ
Die Weichen für die Zukunft des SC Eisenstadt 1907 sind seit vergangenen Donnerstag gestellt. Bei der Generalversammlung wurde die Vereinsleitung bestätigt. Zahlreiche ehemalige SCE Bundesliga-Kicker waren im Hotel Burgenland anwesend – darunter auch Goalie Hans Schorn, der extra aus seiner Heimat Vorarlberg angereist war.

An der Spitze des im letzten Jahr gegründeten Vereins bleibt Hans Kusolits als Obmann. Annette Kusolits (Sektionsleiterin), Matthias Kusolits (Schriftführer) und Erhard Pölzelbauer (Kassier) bilden den Vorstand. Schon ab der neuen Saison will der Verein mit einer Kampfmannschaft am Meisterschaftsbetrieb der 2. Klasse Nord teilnehmen.

Eine Spielstätte scheint bereits gefunden. Klubchef Kusolits: „Wir haben mit dem UFC St. Georgen bereits gute Gespräche und wollen unsere Heimspiele in St. Georgen austragen. Es muss dabei aber noch das eine oder andere Detail geklärt werden. Fakt ist, dass wir ab jetzt durchstarten wollen.“

„Am besten wäre der Spielort Lindenstadion“

Der zuletzt als Obmann-Kandidat gehandelte ehemalige Teamspieler Paul Scharner wird dem SC Eisenstadt 1907 nicht zu Verfügung stehen. „Wir werden auch ohne einen Paul Scharner unseren Weg gehen, viel mehr will ich zu diesem Thema auch nicht sagen“, so Kusolits, für den nun intensive Wochen bevorstehen. „Wir werden nun viele Gespräche führen – mit Spielern, mit Trainerkandidaten und auch mit dem UFC St. Georgen bezüglich der Benützung der Anlage. Über kurz oder lang ist es aber der Plan, wieder im Lindenstadion zu spielen. Das wäre der Optimalfall. Weiters werden wir das Funktionärsteam um die eine oder andere Position erweitern.“

Fakt ist, dass der Verein mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb der 2. Klasse Nord teilnehmen will. Kusolits: „Wir werden zwei Mannschaften stellen. Eine Kampfmannschaft und eine Reserve. Wir haben für die Finanzierung potente Sponsoren. Auch Frank Stronach ist Mitglied des SC Eisenstadt 1907 und wird den Verein unterstützen.“

Im Fokus soll aber der Nachwuchs stehen: „Das war immer meine Idee. Alles geht über den Nachwuchs. Danach richtet sich unser Konzept. Wir werden die eine oder andere Kooperation mit Schulen und Betrieben haben, wollen ein Bildungs- und Ausbildungsverein sein. Ein junger Spieler soll neben dem Sport auch ein zweites Standbein haben“ meint der Obmann des SCE 1907.

Morgenroutine: 6 Tipps um besser aufzuwachen | gesund.at

Facebook, Mails und Co. nicht schon im Bett checken

Ständig auf Bildschirmen zu lesen, ist für die Augen und unser Stress-Level sehr anstrengend. Gönnen Sie sich zumindest noch in der Früh eine Handy- und Computerpause, um mehr Energie für den Tag zu haben. Am besten einen regulären Wecker (statt Handy-Wecker) verwenden, um erst gar nicht in Versuchung zu kommen, gleich aufs Handy zu schauen. (Syda Productions – Fotolia.com)

Wasser mit Zitrone statt Kaffee

 

Ein Schuss Zitronensaft in einem Glas lauwarmen Wasser regt die Verdauung an und wirkt reinigend und erfrischend. Dieses Energie-Getränk sollte morgens zum Kaffee, oder sogar statt dessen, getrunken werden. Danach aber besser eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen warten, um den Zahnschmelz zu schonen. (Africa Studio – Fotolia.com)

Continue reading „Morgenroutine: 6 Tipps um besser aufzuwachen | gesund.at“

Ab auf die Stulle: Würzige Tomatenbutter

Zubereitung:
10 Min.
Niveau:
Leicht

Diese Butter kannst du wirklich jedem aufs Brot schmieren! Denn mit getrockneten Tomaten, Rosmarin und ein wenig feuriger Chili entfaltet diese Tomatenbutter ein leckeres Aroma, dem kaum einer widerstehen kann.

1

Butter auf Zimmertemperatur erwärmen. Tomaten und Rosmarin fein hacken. Knoblauch schälen und zerdrücken.

2

Alle Zutaten vermengen und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen.

(Quelle:https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/tomatenbutter/?utm_source=pinterest&utm_medium=social&utm_campaign=post)

Unitymedia darf Kunden-Hotspots nicht automatisch aktivieren

Unitymedia darf Kunden-Hotspots nicht automatisch aktivieren

Die Verbraucherzentrale NRW hat sich vor Gericht gegen Unitymedia durchgesetzt.
Die Verbraucherzentrale NRW hat sich vor Gericht gegen Unitymedia durchgesetzt. (Bild: Unitymedia)

Niederlage für Unitymedia: Im Streit über die automatische Aktivierung von WLAN-Hotspots auf Mietroutern hat ein Gericht sich auf die Seite der Verbraucherschützer gestellt.

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia darf auf den WLAN-Routern seiner Kunden nicht eigenmächtig einen Hotspot für andere Kunden aktivieren. Eine Freischaltung sei nicht zulässig, wenn der Verbraucher sein Einverständnis nicht ausdrücklich erklärt habe, urteilte das Landgericht Köln und gab damit der Verbraucherzentrale NRW in einem Rechtsstreit über die automatische Aktivierung von WLAN-Hotspots recht. Die Entscheidung hatte das Gericht bereits Anfang Mai gefällt, sie war aber erst am Donnerstag bekanntgeworden (AZ 31 O 227/16). Die Verbraucherzentrale sprach in ihrer Pressemitteilung von einem wegweisenden Signal für die Branche.

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia kommentierte das Urteil nicht. Es sei noch nicht rechtskräftig, derzeit werde das weitere Vorgehen geprüft, hieß es in einer Stellungnahme. Unitymedia ist in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg aktiv und gehört mit Vodafone zu den zwei führenden Kabelnetzbetreibern in Deutschland.

Abmahnung reichte nicht aus

Unitymedia hatte im Mai 2016 seinen Kunden mitgeteilt, auf deren WLAN-Routern automatisch ein separates WLAN-Signal freizuschalten. Falls der Kunde nicht innerhalb von vier Wochen widerspreche, sollten für ihn dann bestimmte Pflichten gelten. Die Verbraucherschützer hatten daraufhin den Kabelnetzbetreiber abgemahnt. Ihrer Meinung nach wird ohne eine ausdrückliche Zustimmung zur Hotspot-Aktivierung ein bestehendes Vertragsverhältnis von Unitymedia unzulässig erweitert.

Das Unternehmen hatte zwar anschließend versprochen, die Geschäftsbedingungen zu ändern. In einem Punkt war Unitymedia aber hart geblieben und hatte mitgeteilt: „Aus unserer Sicht ist die Freischaltung einer zweiten SSID ohne ausdrückliche Zustimmung unserer Kunden rechtlich möglich.“ Daraufhin hatte die Verbraucherzentrale NRW Klage eingereicht.

„Bei der zunehmenden Vernetzung des Alltags dürfen nicht Firmen, sondern sollten die Nutzer bestimmen, wie Geräte und Zugänge zu Hause agieren“, sagte Wolfgang Schuldzinski vom Vorstand der NRW-Verbraucherzentralen.

(https://www.golem.de/news/gerichtsurteil-unitymedia-darf-kunden-hotspots-nicht-selbst-aktivieren-1706-128279.html?xing_share=news)

Nur der KSC

Kremser SC Fans

Liebe KSC-Gemeinde, Fans, und alle die sich mit dem KSC verbunden fühlen! Nehmt euch bitte kurz Zeit!

Eine Trainerentlassung muss man immer von mehreren Seiten betrachten.
Die Seite von Kurt Jusits haben wir ja schon in den letzten Beiträgen behandelt. Letzte Woche noch auf ein weiteres Jahr geeinigt, am Freitag dann die plötzliche Wende, Kurt Jusits ab sofort nichtmehr Trainer des Kremser Sportclubs. Wie ihr bereits wisst, haben sich mehrere Spieler zusammengeschlossen, sich beim Präsidium beschwert und mit der Drohung aufzuhören Jusits abmontiert. Aus der Sicht von Jusits ziemlich unfair.
Soweit so gut.