Monat: April 2011

Datenmüll

Die CD mag und mag nicht von der Bildfläche verschwinden. Vinyl kehrt zurück wie einst Godzilla. Und selbst das MP3-Format feiert fröhliche Urständ’. Und bald 25. Geburtstag. Hauptsache, die Musik spielt.

Die CD ist endgültig tot. Sage nicht ich. Sagt Bertelsmann. Genauer: Rolf Buch, Chef der Bertelsmann-Dienstleistungssparte Arvato, die mit 64.000 Mitarbeitern u.a. das Sonopress-Werk betreibt, die hauseigene Compact Disc-Herstellung. Buch sagt es vorsichtig: „Die CD-Produktion in grosser Stückzahl steht perspektivisch vor dem Ende.“ Und das auch erst anno 2020. Danach sieht der Manager nur mehr ein Nischendasein für den silbrigglänzenden Datenträger.

Wir wissen natürlich: kein neues Medium verdrängt ein altes vollständig. Was zu der kuriosen Situation führt, dass der Schreiber dieser Zeilen zwar digitale, trägerlose Formate seit Mitte der neunziger Jahre kennt, schätzt und nutzt, zugleich aber weiterhin munter CDs produziert und auf den stetig schrumpfenden Markt wirft. Dazu gesellt sich zunehmend die noch antiquiertere Schallplatte: Vinyl ist auch für jüngere Fans und Käufer wieder attraktiv geworden. Tolle Covers, wertige Zugaben (vom MP3-Download-Bon bis zur Extra-CD) und anheimelnd analoge Klangqualität sind Argumente. Und die strikt limitierten Auflagen – selten mehr als 1000 Stück – adeln die Scheiben á priori zu Sammlerstücken, die im Wert nur steigen und steigen können. Da hat man was in der Hand!

Continue reading „Datenmüll“