Monat: Juli 2006

Einigung: Taktgenaue Handy-Tarife

Mobilfunker bieten künftig sekundengenaue Abrechnung an. Tarife sind auf verschiedene Telefonier-Typen abgestimmt.

(Wien, 20.07.2006) Die österreichischen Mobilfunker haben sich gemeinsam mit der Telekom Regulierungsbehörde (RTR) und dem Konsumentenschutzministerium auf die Einführung eines Handy-Tarifs für sekundengenaue Abrechnung geeinigt.

Auf Gewohnheiten abgestimmt
„Mit diesem neuen Tarif kommen die österreichischen Mobilfunkbetreiber den Bestrebungen des Konsumentenschutzministeriums nach, neben den gängigen 30/30, 60/30 bzw. 90/60 Taktungen eine weitere Zeitintervall-Alternative für die Abrechnung der Telefongebühren anzubieten. Für die Konsumenten bedeutet die Einigung eine zusätzliche Möglichkeit, sich einen passenden, auf ihr persönliches Telefonierverhalten abgestimmten Tarif auszusuchen“, freut sich Achim Kaspar, Präsident der VAT über die Entscheidung.

Der Konsument wählt
Ein Telefontarif besteht aus verschiedenen Komponenten. Neben dem Zeitintervall für die Abrechnung wird der zu bezahlende Betrag auch von der Höhe der Grund- und der Minutengebühr sowie Vergünstigungen (z.B. Friends-Tarife) und weiterer Tarifbestimmungen (z.B. Mindestumsatz) bestimmt. Durch diese Splittung ist es möglich, Produkte anzubieten, die den Kundenbedürfnissen gerecht werden. Vieltelefonierer haben andere Anforderungen als Wenigtelefonierer. „Unser Ziel ist es also, durch eine unterschiedliche Tarifgestaltung dem Konsumenten entsprechende Wahlmöglichkeiten zu bieten, für welches Gebührenmodell er sich entscheidet. Schließlich kennt jeder sein eigenes Telefonierverhalten am besten�, bekräftigt Kaspar den Vorteil verschiedener Tarifmodelle.

(ed telekom-presse.at)

Nightwish Downloads

Rare NIGHTWISH Songs zum kostenlosen Download

Ex-Frontbrumme Tarja Turunen
1539559721_m.jpg
einige Songs zum Download angeboten. Ob da wieder Krach ansteht? Auf jeden Fall hat die gute zudem im April 2006 bei Universal Music für ihre Soloplatte „Henkäys Ikuisuudesta“ (Breath From Heaven) unterschrieben, die noch vor dem Jahresende erscheinen soll.
(quelle:www.bloodchamber.de)

Kostenlose Webmail-Verschlüsselung

Ein neues Plug-in für Webmail-Verschlüsselung ist da. Anwender benötigen nur einen Firefox-Browser unter GNU/Linux, Apple, Macintosh oder Microsoft Windows XP.

(Wien, 19.7.2006) Mit dem neuen kostenlosen Angebot der Hamburger freenigma ist die Verschlüsselung von Webmails möglich. Das Plug-in beruht auf der freien Software GnPG und benötigt nur den Browser Firefox für Linux, Windows oder Mac.

Voerst nur für Google Mail, Yahool und Hotmail
Auf Basis von Web-2.0.Techniken integriert sich freenigma als Firefox-Extension in beliebige Webmailer. Vorerst werden nur Google Mail, Yahool und Hotmail unterstützt. Plug-ins für Microsoft Outlook, Lotus Notes und Handhelds sind in Planung.

Voraussetzung: Firefox-Browser
Bedienung für die Installation der Software ist ein Firefox-Browser unter GNU/Linux, Apple Macintosh oder Microsoft Windows XP. Die offene Programmierschnittstelle ermöglicht es Software-Entwicklern weltweit freenigma zu erweitern und in eigene Anwendungen einzubauen.

Verfügbarkeit
Anfang August soll die Betaversion zur Verfügung stehen. Die Einladung zur Registrierung ist bereits angelaufen.

Quelle:telekom-presse.at